Beratung & Bestellung:+49 (0) 2571 2284

champagner
Champagner

Catoo / Aljano / Caletto II

Braun, geb. 2011, Stkm. 1,72m

  • Zugelassen für: Westfalen, ZfdP, süddeutsche Zuchtverbände und fast alle weiteren Verbände auf Anfrage
  • Sperma: Frisch
  • Decktaxe: 900 € (minus 100 € Rabatt bei Vorkasse)
Samenbestellung
Catoo
Con Air
Flair I
Contender
Fair Lady IX
Caletto I
Felear
Simsalabim I
Aljano
Wega VIII
Alasca
Tropica
Caletto II
Nassau

Beschreibung

 

Champagner:  „Holsteiner Blut tut gut!“

 

Champagner, mit fulminanten Grundgangarten ausgestatteter Hengst, machen Ihn zu  einem Highlight der deutschen Reitpferdezucht. Die Vita des erfolgsgekrönten Edelmans bestätigen, in die Ihn gesetzten Hoffnungen, von Anfang an. 2013 in Kreuth bewegungsstärkster Hengst, beendete er seine erste Turniersaison, nach Seriensiegen in Reitpferdeprüfungen, als Vizelandeschampion in Holstein. Im Jahr darauf verließ er als Sieger das Feld und wurde überlegender Landechampion in Holstein. Auch in den ersten Dressurpferdeprüfungen auf L-Niveau bestach er durch höchst Noten. Abschließend auf dem Bundeschampionat in Warendorf wurde er Vizebundeschampion der 5 j. Dressurpferde.

 

Die ersten Fohlen gefallen durch Langbeinigkeit, schönen Gesichtern und äußerster  Bewegungsqualität.

 

Sein Vater Catoo gewann u. a. das Wedeler Reitpferde-Championat. In der Hengstleistungsprüfung 2010 in Schlieckau überzeugte Catoo auf ganzer Linie und setzte sich mit 141,69 Indexpunkten an die Spitze des Feldes. Besonders erwähnenswert ist seine Rittigkeit, für die er eine 9,5 erhielt, aber auch im Trab und Galopp, Leistungsbereitschaft und Konstitution sowie in den Teilnoten Freispringen und Parcoursspringen bekam er eine 9,0.
Einen absoluten Ausnahmeerfolg für die Holsteiner Zucht konnte Catoo im Jahr 2011 erzielen. „Bundeschampion der 4-jährigen Reitpferdehengste  in Warendorf“, das ist der Titel, den mit Catoo erstmals in der Geschichte des Bundeschampionats ein Holsteiner gewinnen konnte. Im Fremdreitertest brillierte der Hengst mit seinen hohen Rittigkeitswerten (9,0 und 10,0).

 

Sein Großvater ist kein geringerer, als der typvolle  Aljano. Anlässlich der Körung wurde der bewegungsstarke Hengst mit einer Prämie ausgezeichnet. Er absolvierte seine Hengstleistungsprüfung mit 124 Indexpunkten. Unter Wolfgang Schade konnte sich Aljano für das Bundeschampionat qualifizieren. 2004 kam er in die Ausbildung von Karin Winter-Polac. 2005 ist das Paar siegreich in Dressurpüfungen Klasse S und St.-Georg-Prüfungen und konnte sich für das Finale im Nürnberger Burgpokal in Frankfurt qualifizieren, wo sie den 7. Platz erzielten. Sein gekörter Bruder, der Hengst Silvano von Silvester, zählte mit seiner holländischen Reiterin Ellen Bontje über Jahre hinweg zu den besten Dressurpferden auf den internationalen Topveranstaltungen: 1995 Silbermedaille für die niederländische Mannschaft bei der EM in Mondorf, 1997 Mannschaftssilber bei der EM in Verden, 1998 Mannschaftssilber bei den Weltreiterspielen in Rom, 1999 zum dritten Mal Mannschaftssilber in Folge bei der EM in Arnheim, 2000 Silbermedaille in der Mannschaft bei der Olympiade in Sydney und auch 2001 wieder Mannschaftssilber bei der EM in Verden.

 

Champagners Mutter „Simsalabim I“  brachte außerdem den gekörten Hengst Laurano von  Lauries Crusador xx aus dem Besitz von Paul Schockemöhle und Joop van Uytert.

 

Fotos

04champi-mit-claudi

Videos

Nachkommen

champagner-lissaro-floresco
Hengstfohlen Champagner - Lissaro
champagner-heraldik-xx
Stutfohlen Champagner - Heraldik xx
champagner-lissaro
Stutfohlen Champagner - Lissaro
champagner-matcho-aa
Stutfohlen Champagner - Matcho AA
champagner-desiderius
Hengstfohlen Champagner - Desiderius